Snacks Zahnpflege

Die meisten Hundebesitzer wissen sehr genau, dass ihre Hunde einer regelmäßigen Zahnpflege bedürfen, weil sonst kostspieliger Zahnstein droht. Um den eigenem Liebling einen Tierarztbesuch mit einer Zahnsteinbehandlung zu ersparen, lohnt es sich, den Hund regelmäßig mit zahnreinigenden Hundesnacks zu versorgen. Es gibt sie von sehr vielen Herstellern und in ganz unterschiedlichen Ausführungen, so dass alle Vorlieben eines Hundes berücksichtigt werden können. Der klassische Kauartikel für Hunde ist zwar ein Rindfleischknochen, allerdings geben nur wenige Hundebesitzer Rindfleischknochen, da sie nach dem BSE Skandal als problematisch gelten und auch leicht zu Verstopfung führen.

Die industriell gefertigten Hundesnacks dagegen bieten oft spezielle Inhaltsstoffe, die die Zähne des Hundes zusätzlich beim Kauen des Snacks reinigen. Aber nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern auch die Form des Snacks ist für die Zahnreinigung sehr wichtig. Viele Hundesnacks zur Zahnreinigung sind zum Beispiel wie eine Zahnbürste geformt. Dies erfordert beim Kauen des Hundes, dass er ganz tief in die Snack hinein beisst und so auch die oberen Ränder beim Zahnfleisch gereinigt werden. Gerade dieser Bereich gilt als besonders sensibel, weil hier oft die Zahnsteinbildung beginnt. Sehr wichtig ist es also, dass der Hundesnack den Hund zum darauf herumkauen anregt, um so die Zähne reinigen.

Inzwischen leiden ein Großteil der Hunde über drei Jahren an den ersten Anzeichen von Zahnstein, wodurch das Thema Zahnpflege für beinahe jeden Hundehalter immer wichtiger wird. Leider ist nicht nur Zahnstein eine Möglichkeit, sondern es können auch Entzündungen oder schlechter Atem auftreten. Darum enthalten viele der Kauartikel für den Hund inzwischen auch von Hunden gern gefressenen Kräutern wie Pfefferminze, die einen guten und gesunden Hundeatmen erzeugen. Die meisten Hersteller nutzen ganz unterschiedliche Formen für ihre Hundesnacks, wobei es eigentlich mehr an dem persönlichen Geschmack des Hundes liegt, was gegeben werden sollte. Immerhin sind nicht alle Hund gleich und haben ganz unterschiedliche Vorlieben.

Neben der Form des Hundesnacks ist auch die Häufigkeit wichtig, mit der diese zahnreinigenden Hundeleckerlis gegeben werden. Es gibt ganz unterschiedliche Fresstypen von Hunden, von denen manche ihren Kauknochen so schnell herunter schlingen wie sie nur können während andere wiederum ganz genüsslich darauf herumkauen. So kann man auch nicht generell sagen, wie oft ein Hundesnack zum Reinigen der Zähne gegeben werden sollte. So mancher Hundebesitzer bietet seinem vierbeinigen Liebling nach jeder Mahlzeit einen Hundesnack an, um seine Zähne gleich wieder zu reinigen. Wie sinnvoll das ist, lässt sich ganz leicht beobachten, in dem man einmal pro Woche einfach die Zähne kontrolliert, ob sie noch reinweiß sind.

Natürlich muss auch die Größe des Hundesnacks zu der entsprechenden Hunderasse passen. Ein irischer Wolfshund braucht zur Zahnreinigung einen weitaus größeren Hundesnack als zum Beispiel ein Pekinese. Darum werden die Hundesnacks oft auch in verschiedenen Größen angeboten, so dass die Hundesnacks auch bequem vom eigenen Liebling aufgefressen werden kann. Die meisten Hersteller bieten auch unterschiedliche Geschmacksrichtungen wie Pansen, Geflügel oder Wildgeschmack an. Auch hier kommen oft die persönlichen Vorlieben der Hunde ins Spiel.

Die Hundesnacks sind aber nicht nur gut für die Reinigung des Hundegebisses. Sehr viele Hundesnacks enthalten auch zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe, damit die Gesundheit des Hundes gefördert wird. Ein besonders wertvoller Bestandteil in einem guten Hundesnack ist Chlorophyll. Der grüne Pflanzenfarbstoff beugt auf natürliche Weise dem Mundgeruch vor und wird von vielen Hunden gern gefressen. Die Hundesnacks sind nicht nur ein hervorragendes Mittel zur Zahnreinigung, sondern auch eine schöne Beschäftigung.